Zum Patrozinium - Schmerzensfreitag - 3. April 2020

Zum Patrozinium und Hochfest unserer Pfarrkirche 

Allen Gläubigen einen gesegneten Schmerzensfreitag. Wir stellen uns unter den Schutz der Schmerzhaften Muttergottes und empfehlen ihr besonders alle Kranken und Leidenden.

 

Das Gotteshaus ist geöffnet und kann von einzelnen Gläubigen gerne beszucht werden. Ein solcher Besuch ist zB mit der Pflege des Grabes am Friedhof, mit Fahrten zu notwendigen Besorgungen usw. gut zu verbinden.

 

Liturgisches Tagesgebet vom Hochfest der MATER DOLOROSA:

 

O Gott, bei Deinem Leiden drang, wie Simeon es vorhersagte, das Schwert des Schwert des Schmerzes durch das liebevollste Herz der glorreichen Jungfrau und Mutter Maria; verleihe uns, die wir in frommen Gedenken ihre Durchbohrung und ihre Leiden verehren, die Gnade, dass wir auf Grund der glorreichen Verdienste und Fürbitte all der Heiligen, die treu beim Kreuz standen, die selige Wirkung Deines Leidens erlangen, der Du lebst und herrschest in alle Ewigkeit. Amen.

 

 

Gebet zur Schmerzhaften Mutter

Schmerzhafte Mutter Christi, allerseligste Jungfrau Maria !

Obwohl wir arme Sünder sind, loben und verehren wir Dich demütig. Mit reuevollem Herzen knien wir vor Dir. Fleh' Du für uns in unserer Not und in allen unseren Anliegen. Wir wissen, dass wir wegen unserer Sünden keine Erhörung verdienen. Darum setzen wir auf Dich unsere ganze Hoffnung, Du Zuflucht der Sünder! So viele sind schon von Dir erhört worden. Sie haben durch Dich Gnade bei Gott gefunden. Manchem verhärteten Sünder hast Du Deine Huld erwiesen, durch Deinen Anblick ihn zu Reue und Buße gebracht. Blinden, Lahmen und anderen Kranken bist Du zu Hilfe gekommen, hast sie befreit von Elend, Not und Leid.

Du wirst auch uns erhören und trösten. Lass uns in Wahrheit erfahren, dass Du die Trösterin der Betrübten bist. Lass uns den Weg zu Deinem Sohne finden, gebenedeite Mittlerin der Gnaden! Durch Dich nehme ER uns auf, der durch Dich uns gegeben ist.

Jetzt und allezeit empfehlen wir Dir Leib und Seele und alles, was wir haben. Wir legen Dir unsere Anliegen ans Herz. Trag sie Deinem göttlichen Sohn vor, damit ER sich unserer erbarme und uns Erhörung gewähre. Gefahren des ewigen Verderbens bereiten uns die Welt, das Fleisch und der Teufel. Ohne Deine Hilfe schwindet unsere Hoffnung, den Kampf siegreich zu bestehen. So komm uns denn zu Hilfe, schmerzhafte Mutter Maria, in dieser Not um unser Seelenheil. Wir vertrauen auf Deine Hilfe. Amen

Aus dem Gebetsschatz der Kirche

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.