Gottesdienstordnung 28.10.-11.11.2018 - Allerheiligen und Allerseelen, Vortrag am 11.11. - Frankreichpilgerfahrt 2019

Gottesdienstordnung vom 28. Oktober bis 11. November – Anno Domini 2018

Allerseelenmonat November  

           

SONNTAG,

28.10.

30. SONNTAG IM JAHRESKREIS B) – AOF: CHRISTKÖNIG

                               

Evangelium: Mt 22, 15-21       AOF: Joh 18,33-37     Stundenbuch: Zeit im Jahreskreis, 2. Woche

               

08:30

Aussetzung des Allerheiligsten Altarssakramentes, stille Anbetung, Beichtgelegenheit

09:00

Hl. Messopfer/Hochamt für Stefanie und Karl Agerer; Maria Schnegg, Arno Schuler; Rosa und Gottfried Schranz;

Im Anschluss an das Hl. Messopfer ist im Widum eine Besinnung für Jugendliche - herzliche Einladung.

           

Montag,

29.10.

Montag der 30. Woche im Jahreskreis

               

11:00

bis 12:00 Kanzleistunde und Messenannahme (auch Rorate)

18:15

Aussetzung des Allerheiligsten Altarssakramentes, stille Anbetung, Beichtgelegenheit

   

18:30

Oktoberrosenkranz

19:00

Hl. Messopfer für Elisabeth Schatz (Bundmesse); Bartl Hubert (Bundmesse); Veit und Annemarie Frischmann; Franz Pöll

           

Dienstag,

30.10.

Dienstag der 30. Woche im Jahreskreis

               

18:15

Aussetzung des Allerheiligsten Altarssakramentes, stille Anbetung, Beichtgelegenheit

   

18:30

Oktoberrosenkranz

19:00

Hl. Messopfer /Requiem für Altdekan Msgr. Heinz Schramm (Innsbruck/Saggen)

   

Mittwoch,

31.10.

Hl. Wolfgang, Bischof von Augsburg

               

07:00

Aussetzung des Allerheiligsten Altarssakramentes, stille Anbetung, Beichtgelegenheit

   

07:30

Hl. Messopfer für Fam. Prantauer

   

               

DONNERSTAG,

1.11.

HOCHFEST ALLERHEILIGEN – kirchlich gebotener Feiertag

               

Evangelium: Mt 5,1-12

               

08:30

Aussetzung des Allerheiligsten Altarssakramentes, stille Anbetung, Beichtgelegenheit

09:00

Hl. Messopfer/Hochamt für die Pfarrfamilie; Kirchensammlung für die Kirchenheizung, ein herzliches Vergelts´Gott für jede Spende.

13:00

Aussetzung des Allerheiligsten Altarssakramentes, stille Anbetung, Gelegenheit zum Empfang des Bußsakramentes

14:00

Vesper/Gebet für die Verstorbenen, anschließend Gräbersegnung

           

Schenken wir unseren Verstorbenen und allen Armen Seelen im Fegfeuer in der Allerseelenwoche und im Allerseelenmonat unser fürbittendes Gebet:

Durch die Aufopferung des Hl. Messopfers (Requiem), das Kostbarste, das uns Christus geschenkt hat; durch den Seelenrosenkran, beten wir auch gerne das kurze Stoßgebet, das man zB auch nach dem Tischgebet anfügen kann:

„Herr, gib ihnen die ewige Ruhe und das ewige Licht leuchte ihnen. Lass sie ruhen in Frieden.“

           

 

 

Auferstehung ist unser Glaube. Wiedersehn ist unsere Hoffnung.

Gedenken im Gebet ist unsere Liebe.

                       

FREITAG,

2.11.

ALLERSEELEN, stiller Tag des Gebetes für die Armen Seelen im Fegfeuer

Herz-Jesu-Freitag

               

06:00

Hl. Messopfer/Requiem und Libera für die Armen Seelen

06:45

Hl. Messopfer/Requiem für die Armen Seelen (Stillmesse)

17:30

Seelenrosenkranz und Beichtgelegenheit

18:00

(!) Hl. Messopfer/feierliches Requiem für alle Verstorbenen der Pfarrfamilie, besonders für die seit Allerseelen 2017 Verstorbenen; anschließend Libera und Gräbersegnung

           

Festliche Kirchenmusik zum hl. Requiem um 18:00 Uhr:

Vinzenz Goller (1873-1953): „Requiem in Es“, Opus 27:

Introitus, Kyrie, Graduale, Tractus, Offertorium, Sanctus, Benedictus, Agnus Dei;

Oswald Joos (1837-1919): Sequenz Dies irae dies illa; Libera me;

Gabriel Fauré (1875-1924: In Paradisum

Es singen: Sopran und Alt: Elisabeth und Christine Mair; Orgel und Tenor: Alexander Steinbacher

               

Unsere Verstorbenen seit dem Allerseelentag 2017:

           

05.12.2017: Schnegg Josef               13.02.2018: Thurner Alfred            10.03.2018: Greinig Walter

26.03.2018: Schnegg Waltraud        01.04.2018: Bartl Hubert                 07.07.2018: Röck Elfriede

30.07.2018: Konrad Josefine

               

„Kein Abstand vermag jene zu trennen, die in Gott verbunden sind.“

Ehrwürdiger Diener Gottes Papst Pius XII.

               

Samstag,

3.11.

Herz-Mariä-Sühnesamstag, hl. Hubert, hl. Pirmin

               

08:30

Aussetzung des Allerheiligsten Altarssakramentes, Seelenrosenkranz

09:00

Hl. Messopfer zu Ehren der Gottesmutter Maria für die Armen Seelen

               

SONNTAG,

4.11.

31. SONNTAG IM JAHRESKREIS B)

4. NACHGEFEIERTER SONNTAG NACH   EPIPHANIE - SEELENSONNTAG

               

Evangelium: Mk 12,28-34        AOF: Mt 8,23-27          Stundenbuch: Zeit im Jahreskreis, 3. Woche

               

08:30

Aussetzung des Allerheiligsten Altarssakramentes, stille Anbetung, Beichtgelegenheit

 

09:00

Hl. Messopfer/Hochamt für Walter Greinig und verst. Angehörige; Roswitha und Jakob Konrad; Irmgard und Anton Vögele (Jahresmesse);

Libera/Gefallenengedenken beim Kriegerdenkmal; im Anschluss Ministrantenstunde für alle

 

17:00

Aussetzung des Allerheiligsten Altarssakramentes, gesungene Sonntagsvesper, stille Anbetung bis 18:00, Sakramentaler Segen

       

               

Montag,

5.11.

Montag in der Allerseelenwoche, hl. Leonhard, Einsiedler

               

11:30

bis 12:00 Kanzleistunde und Messenannahme (auch Rorate)

08:30

Aussetzung des Allerheiligsten Altarssakramentes, stille Anbetung, Beichtgelegenheit

09:00

Hl. Messopfer/Requiem für die Armen Seelen, Libera an der Tumba

           

Dienstag,

6.11.

Dienstag in der Allerseelenwoche, hl. Leonhard/Einsiedler

               

17:00

Glaubensgespräch im Widum mit dem Dokument REDEMPTIONIS SACRAMENTUM von Johannes Paul II. Heute ist behandeln wir den letzten Abschnitt aus diesem Dokument: 146 bis 186: Die außerordentlichen Aufgaben der gläubigen Laien (Pastoralassistenten, Predigt, Kommunionspender, Wortgottesdienste, Abhilfen bei Missständen und Verfälschungen der Liturgie)

18:15

Aussetzung des Allerheiligsten Altarssakramentes, stille Anbetung, Beichtgelegenheit

18:30

Seelenrosenkranz

19:00

Hl. Messopfer/Requiem für die Armen Seelen (verlassene Priesterseelen im Fegfeuer), Libera an der Tumba

               

Mittwoch,

7.11.

Mittwoch in der Allerseelenwoche, hl. Willibrord

                                              

18:15

Aussetzung des Allerheiligsten Altarssakramentes, stille Anbetung, Beichtgelegenheit

   

18:30

Seelenrosenkranz

19:00

Hl. Messopfer/Requiem für die Armen Seelen, Libera an der Tumba

               

Donnerstag,

8.11.

Donnerstag in der Allerseelenwoche

               

08:30

Aussetzung des Allerheiligsten Altarssakramentes, stille Anbetung, Beichtgelegenheit

   
   

09:00

Hl. Messopfer/Requiem für die Armen Seelen, Libera an der Tumba

               

Freitag,

9.11.

Schmerzensfreitag/Monatswallfahrt – Weihefest der Lateranbasilika in Rom

               

15:00

Aussetzung des Allerheiligsten Altarssakramentes, stille Anbetung, Beichtgelegenheit

   

15:30

Rosenkranz von den Sieben Schmerzen Mariens

16:00

Hl. Messopfer zu Ehren der Gottesmutter Maria für Josefine Konrad, Michael Schatz; Franz Serth; Leb. und Verst. Fam. Birlmair und Eiterer

17:00

Martinsfeier (Andacht) der Kinder der Volksschule und des Kindergartens

               

Samstag,

10.11.

Mariensamstag, hl. Martin von Tours

               

07:00

Aussetzung des Allerheiligsten Altarssakramentes, Rosenkranz von den 7 Schmerzen Mariens

07:30

Hl. Messopfer zu Ehren der Gottesmutter Maria nach Meinung

               

SONNTAG,

11.11.

32. SONNTAG IM JAHRRESKREIS B)  

5. NACHGEFEIERTER SONNTAG NACH   EPIPHANIE

               

Evangelium: Mk 12,38-44           AOF: Mt 13,24-30           Stundenbuch: Zeit im Jahreskreis, 4. Woche

               

08:30

Aussetzung des Allerheiligsten Altarssakramentes, stille Anbetung, Beichtgelegenheit

09:00

Hl. Messopfer/Hochamt für Josef, Johanna, Christian und Rosa Neuner; Josef Grall (Jahresmesse), Gottlieb Grall; Aloisia Gstrein

   

16:00 in der Schulküche:

Vortrag von Pf. Stephan Müller: Brauchen wir noch Priester? Wesen und Sendung des katholischen Priesters für die Kirche. Die Lehre des Konzils von Trient über das Sakrament der Priesterweihe.

               

17:00

Gesungene Sonntagsvesper in der Pfarrkirche

               

Das Ewige Licht zu Ehren des Allerheiligsten Altarssakramentes brennt auch: vom 28. Oktober bis 3. November für die Armen Seelen; vom 4. bis 10. November für Josef, Klara und Erwin Heel

               

Ablass an Allerseelen

               

Vom 1. bis 8. November kann täglich einmal ein vollkommener Ablass für die Verstorbenen gewonnen werden. Voraussetzungen: Der Besuch eines Friedhofs und das Gebet für die Verstorbenen. Am Allerseelentag und dem Seelen-Sonntag kann statt dem Friedhof auch eine Kirche besucht werden. Dazu kommen die gewöhnlichen Bedingungen:

               

+ Sakramentale Beichte + entschlossene Abkehr von jeder Sünde + Empfang der Heiligen Kommunion

+ Gebet nach der Meinung des Heiligen Vaters: Vater unser, Ave Maria, Glaubensbekenntnis

               

Wenn die volle Disposition (Voraussetzung) fehlt oder eine der Bedingungen unerfüllt bleibt, vermittelt man den Verstorbenen einen Teilablass. Ein Teilablass kann das ganze Jahr hindurch durch einen Friedhofsbesuch für die Verstorbenen gewonnen werden.

               

Tun wir unseren Verstorbenen etwas Gutes und schenken wir jenen, die sich noch im Fegfeuer befinden und sich dadurch nicht mehr selber helfen können, durch den Ablass Hilfe und Erlösung. Durch die persönliche Beichte, die mit dem Ablass verbunden ist, tun wir übrigens auch unserer eigenen Seele etwas Heilsames.

       

Die Kirchengebete (Tagesgebete) der drei Allerseelenmessen

               

Erste Messe:

Fidélium Deus, ómnium Cónditor et Redémptor… Gott, Du Schöpfer und Erlöser aller Gläubigen, gewähre den Seelen Deiner Diener und Dienerinnen Nachlass aller Sünden, damit sie die Gnade, die sie immer ersehnten, durch fromme Fürbitten erlangen. Der du lebst und herrschest…in Ewigkeit.

               

Zweite Messe:

Deus, indulgentiárum Dómine... Gott, Du Herr der Erbarmung, gewähre den Seelen Deiner Diener und Dienerinnen den Ort der Erquickung, die Seligkeit der Ruhe und die Klarheit des Lichtes. Durch unseren Herrn Jesus Christus…

               

Dritte Messe:

Deus, véniae largítor et humánae salútis amátor… Gott, Du Ausspender der Gnade und Freund des menschlichen Heils, wir bitten Deine Milde: Lass die Seelen Deiner Diener und Dienerinnen, die aus diesem zeitlichen Leben hinübergegangen sind, auf die Fürsprache der seligen, allzeit reinen Jungfrau Maria und aller Deiner Heiligen zur Teilnahme an der ewigen Glückseligkeit gelangen. Durch unseren Herrn Jesus Christus…

           

 

„Ich bin die Auferstehung und das Leben.

Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt,

und jeder, der lebt und an mich glaubt, wird auf ewig nicht sterben.“ Joh 11,25-26

 

 

Ankündigung:

Pilger- und Kulturfahrt nach Frankreich im Juli 2019:

GOTISCHE KATHEDRALEN UND DIE SPIRITUALITÄT DER GOTIK

Nächstes Jahr ist die schon seit mehreren Jahren von Teilnehmern unserer bisherigen Pilgerfahrten gewünschte Kathedralen-Pilgerfahrt nach Frankreich geplant. Die Pilgerfahrt führt uns zu bedeutenden Sacralbauten der Gotik in Frankreich. Geplanter Reisetermin: Sonntag, 7. Juli bis Sonntag, 14. Juli 2019, insgesamt acht Tage. Die Fahrt bietet uns auch eine weite und sehr schöne Rundfahrt durch mehrere Gebiete dieses großen und geschichtsträchtigen Landes. Voraussichtliche Kosten (Halbpension): ca. EUR 1.200,- im Zweibettzimmer, ca. EUR 300,-- Aufpreis für ein Einzelzimmer.

 

Bild: Teilansicht der Sainte-Chapelle, in der Nähe von Notre Dame/Paris

Eine Voranmeldung ist möglichst bald, spätestens bis Ende November 2018 erbeten. Erst wenn eine Mindestteilnehmerzahl von ca. 25 Personen erreicht ist, können die Hotels gebucht und genauer kalkuliert werden.

Reiseleitung und geistliche Begleitung: Pf. Müller Stephan

Die Voranmeldung ist auch telephonisch möglich. Anmeldeformulare sind im Pfarrbüro bzw. am Schriftenstand der Pfarrkirche erhältlich.

  1. 1. Tag: Imsterberg bis Strassburg (Strassburger Münster)
  2. 2. ag: Straßburg über Metz (Kathedrale) nach Reims (Kathedrale)
  3. 3. Tag: Reims über Amiens (Kathedrale) nach Rouen (Kathedrale)
  4. 4. Tag: in Rouen;
  5. 5. Tag: Rouen nach Paris, (Kathedrale Notre Dame; Sainte-Chapelle; hl. Katharina Labouré, Klosterkirche der Barmherzigen Schwestern in der Rue du Bac), Übernachtung in Paris
  1. 6. Tag: Von Paris nach Chartres (Kathedrale) 7. Tag: Chartares nach Vezelay (Kathederale)   
  2. 7. Tag: Heimfahrt

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok