Gottesdienstordnung 30.09.-07.10.2018 - Rosenkranzmonat Oktober

Gottesdienstordnung vom 30. September bis 7. Oktober 2018 – Rosenkranzmonat Oktober

 

SONNTAG,

30.9.

26. SONNTAG IM JAHRESKREIS B) – 19. SONNTAG NACH PFINGSTEN

                       

Evangelium: Mk 9,38-43.45.47-48       AOF: Mt 22,1-14 Stundenbuch: Zeit im Jahreskreis, 2. Woche  

                       

08:30

Aussetzung des Allerheiligsten Altarssakramentes, stille Anbetung, Beichtgelegenheit

09:00

Hl. Messopfer/Hochamt für Rosa und Gottfried Schranz, Maria Johannsen; Franz Pöll; Walter Greinig und verst. Angehörige

 

Montag,

1.10.

Hl. Theresia von Kinde Jesu/Ordensfrau, Kirchenlehrerin

                       

08:30

Aussetzung des Allerheiligsten Altarssakramentes, stille Anbetung, Beichtgelegenheit

09:00

Hl. Messopfer für Margarethe Holzer

 

Dienstag,

2.10.

Fest der heiligen Schutzengel – der linke Seitenaltar unserer Pfarrkirche ist den heiligen Schutzengeln geweiht

                       

17:00

Glaubensgespräch im Widum mit dem Dokument REDEMPTIONIS SACRAMENTUM/DAS SAKRAMENT DER ERLÖSUNG von Papst Johannes Paul II., heute behandeln wir aus diesem wertvollen Dokument über das Hl. Messopfer: ab 129: Die Aufbewahrung der Heiligsten Eucharistie;

18:15

Aussetzung des Allerheiligsten Altarssakramentes, stille Anbetung, Beichtgelegenheit

19:00

Hl. Messopfer zu Ehren der heiligen Schutzengel nach Meinung

Mittwoch,

3.10.

Mittwoch der 26. Woche im Jahreskreis

                       

09:15

hl. Beichte der Volksschüler

18:15

Aussetzung des Allerheiligsten Altarssakramentes, stille Anbetung, Beichtgelegenheit

19:00

Hl. Messopfer für Hermann Thurner, Hugo Schnegg; Bundmesse für Alois Schnegg; Josef Grall; Stefan Schnegg

Donnerstag,

4.10.

Hl. Franziskus von Assisi

                       

07:00

Aussetzung des Allerheiligsten Altarssakramentes, stille Anbetung, Beichtgelegenheit

07:30

Hl. Messopfer/Requiem für Sr. Maria Carola Scheibl (Tochter des Herzens Jesu/Herz-Jesu-Basilika Hall)

Freitag,

5.10.

Herz-Jesu-Freitag, ANBETUNGSTAG

                       

08:30

Hl. Messopfer mit den Kindern der Volksschule, für die Armen Seelen

10:00

Aussetzung des Allerheiligsten Altarssakramentes, Beginn der stillen Anbetung. In der Kirche ist eine Liste aufgelegt, in der sich Gläubige für eine fixe Stunde bitte wieder eintragen mögen; Vergelts´ Gott für die Bereitschaft! Nehmen wir uns Zeit, eine Stunde beim Herrn zu sein.

17:30

Beichtgelegenheit

18:00

Kreuzweg und Beichtgelegenheit

18:30

Hl. Messopfer nach Meinung (Florian Schiechtl); Aufblick zum Durchbohrten: Die heilige Gertrud von Helfta, genannt „die Große“ (1256-1302), Herz-Jesu-Litanei, Sakramentaler Segen

Samstag,

6.10.

Mariensamstag, hl. Bruno/Priester, Gründer des Kartäuserordens, +6.10.1101

                       

07:00

Aussetzung des Allerheiligsten Altarssakramentes, Rosenkranz von den 7 Schmerzen Mariens

07:30

Hl. Messopfer zu Ehren der Gottesmutter Maria für Familie Prantauer

               

SONNTAG,

7.10.

FEST DER SELIGEN JUNGFRAU MARIA VOM ROSENKRANZ – ROSENKRANZSONNTAG (27. SONNTAG IM JK B) – 20. NACH PFINGSTEN)

                       

Evangelium: Lk 1,26-38    Stundenbuch: Zeit im Jahreskreis, 3. Woche  

                       

08:30

Aussetzung des Allerheiligsten Altarssakramentes, stille Anbetung, Beichtgelegenheit

09:00

Hl. Messopfer/Hochamt zu Ehren der Rosenkranzkönigin für Walter und Maria Vigl; Otto Koler und Familie; Irmgard und Anton Vögele; Alois Neurauter

17:00

Aussetzung des Allerheiligsten Altarssakramentes, gesungene Marienvesper, stille Anbetung bis 18:00, Sakramentaler Segen

                       

Das Ewige Licht zu Ehren des Allerheiligsten brennt auch: Vom 30. September bis 6. Oktober für Walter und Maria Vigl;

 

Zum Rosenkranzfest am 7. Oktober.

Worte der Kirche aus einer Brevierlesung der Matutin.

Als die Irrlehre der Albigenser in der Gegend von Toulouse sich unheimlich verbreitete und täglich tiefere Wurzeln schlug, begann der heilige Dominikus (1170-1221), der kurz zuvor den Predigerorden [Dominikaner] gegründet hatte, mit dem ganzen Einsatz diese Irrlehre auszurotten. Zum besseren Gelingen dieses Werkes flehte er inständig die seligste Jungfrau um Hilfe an, sie, deren Würde von diesen Irrlehren schamlos angegriffen wurde und die mächtig ist, alle Irrlehren auf der ganzen Welt zugrunde zu richten. Von ihr, so wird berichtet, erhielt er den Auftrag, dem Volk den Rosenkranz zu verkünden als besonderen Schutz gegen Irrtum und Sünde. Und man staunt, mit welch geistiger Glut und mit welch glücklichem Erfolg er diese Aufgabe erfüllte. Diese fromme Gebetsweise also wurde von jener Zeit an vom heiligen Dominikus in bewundernswerter Weise bekannt gemacht und verbreitet. Deshalb bezeichneten ihn die Päpste in apostolischen Schreiben als Begründer und Urheber dieser Gebetsform. Und fortan wurden dem christlichen Volk aus dieser heilbringenden Übung unschätzbare Segensfrüchte zuteil! Und wenn Maria so oft das Rosenkranzgebet der Gläubigen erhörte und ihnen half, ihre irdischen Feinde zu besiegen, so wird sie uns auch den Sieg über die höllischen Feinde verleihen.

Herzliche Einladung zum Oktoberrosenkranz:

Betet gerne in den Familien (zB. ein Gesätzchen oder auch mehr)

In der Pfarrkirche: Vor den Abendmessen um 18:30 und am Samstag vor der Frühmesse um 07:00

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok